Forschungsförderung

FWF-Chef Tockner: "Ich setze auf den Mut der kommenden Regierung"

Klement Tockner, Chef des für Grundlagenforschung zuständigen Wissenschaftsfonds FWF, erneuert seine Forderung nach einer Exzellenzinitiative.

Foto: Corn
Foto: Corn

Viel war in den vergangenen Jahren von einer besseren Finanzierung der Grundlagenforschung, einer Exzellenzinitiative für die heimische Wissenschaft und einem Wachstumspfad für Fördermittel die Rede. Umgesetzt wurde bis dato nichts davon. Zuerst fehlte die Einigung mit dem Finanzministerium über die Höhe der Mittel, dann kamen Ibiza und das Ende der schwarz-blauen Koalition. Klement Tockner, Präsident des Wissenschaftsfonds FWF, erneuert anlässlich der schwarz-grünen Regierungsverhandlungen seine Forderung, diese Pläne umzusetzen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo