Diagnose

Streit vor Nato-Gipfel: Erdoğan bescheinigt Macron "Hirntod"

Paris lud daraufhin den türkischen Botschafter vor – als Reaktion auf die "Beleidigungen" Erdoğans

Foto: APA/AFP/POOL/LUDOVIC MARIN
Foto: APA/AFP/POOL/LUDOVIC MARIN

Brüssel – Kurz vor dem Nato-Gipfel eskaliert der Streit um die "Hirntod"-Diagnose des französischen Präsidenten Emmanuel Macron: Frankreich lude am Freitag den Botschafter der Türkei in Paris vor, nachdem der türkische Präsident Tayyip Erdoğan Macron seinerseits den "Hirntod" bescheinigt hatte.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo