Mangel

Wie man Männer in Pflegeberufe bekommt

Bis 2030 werden 75.000 neue Pflegekräfte benötigt. Der Männeranteil in dem Beruf ist gering. Worauf kommt es in der Berufsberatung von Burschen an?

Wer schon einmal im Krankenhaus nach einer Operation aufgewacht ist, wurde sehr wahrscheinlich von einer Pflegerin begrüßt und umsorgt. Sich um andere zu kümmern und sie zu pflegen – das sind Tätigkeiten, die traditionell Frauen erledigen. Da ist es wenig überraschend, dass immer noch besonders viele in sogenannten Care-Berufen arbeiten, etwa im Kindergarten, in der Altenpflege oder eben auf der Anästhesie im Spital. Allein die Tatsache, dass es lange nur den Begriff "diplomierte Krankenschwester" für Pflegepersonal gab, zeigt, dass Männer in diesem Job rar sind.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo