Netzpolitik

Neue EU-Drohnenverordnung ab Juli 2020

Höhe des Risikos entscheidet über Auflagen – Für Privatnutzer Registrierung statt Bewilligung

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / APA
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / APA

Seit 2014 sind in Österreich Drohnen über 250 Gramm genehmigungspflichtig. Seither wurden mehr als 10.000 Anträge von der zuständigen Austro Control bewilligt, Schätzungen zufolge sind gar bis zu 100.000 unbemannte Fluggeräte in Österreich im Umlauf. Ab Juli 2020 gilt eine neue EU-Drohnenverordnung. Dann entscheidet die Höhe des Risikos über Auflagen, hieß es am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo