Innovationsente

Tesla-Vormarsch zeigt, warum Europa immer weiter zurückfällt

Der Angriff des E-Auto-Pioniers ist symptomatisch für die Schwäche Europas. Der alte Kontinent gerät gegenüber China und den USA ins Hintertreffen

Foto: Reuters/Hannibal Hanschke
Foto: Reuters/Hannibal Hanschke

Die deutschen Medien übertrafen sich vergangene Woche mit ihren Schlagzeilen, nachdem Tesla die Errichtung eines neuen Werks nahe Berlin angekündigt hatte. Von einer Kampfansage des E-Auto-Pioniers an die deutschen Hersteller war die Rede, Tesla-Gründer Elon Musk blase zum Angriff auf die Premiumkonstrukteure BMW, Mercedes und Audi. Klar ist: Die Kalifornier haben einen gewaltigen Vorsprung in der Elektromobilität, verkaufen mit Abstand die meisten E-Autos und sind auch ihr eigener Batterienlieferant.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo