Sonnenenergie

Wiener Studentenheim produziert und verwaltet eigenen Strom

Das Studentenheim Greenhouse testet ein Energiesystem der Zukunft. Strom wird mittels Fotovoltaik erzeugt, nicht gebrauchte Energie weiterverkauft

Foto: ÖJAB
Foto: ÖJAB

Die Sonne strahlt in der Wiener Seestadt Aspern vom Himmel. So weit man schaut, drehen sich die Baukräne im rasch wachsenden Stadtentwicklungsgebiet. Auch die Fotovoltaikmodule auf dem Dach des Greenhouse-Studentenheims arbeiten jetzt auf Hochtouren. Sie erzeugen Energie, die sechs Stockwerke unter ihnen in einer Batterie im Keller gespeichert wird.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo