EditionZukunft

Die Klimakrise als Gesundheitskrise

Gesundheit und Leben des Menschen sind durch die Erderwärmung global bedroht – der Gesundheitssektor rüstet sich, ist aber auch Teil des Problems

Foto: Getty Images/iStockphoto
Foto: Getty Images/iStockphoto

Der hungrige Eisbär, der verzweifelt auf der einsamen Eisscholle hockt – lange Zeit war er das Symbol für die Klimakrise. Der Eisbär ist ein alter Hut; ein Mensch auf einer Eisscholle wäre heute das treffendere Bild für den Stand der Dinge in Sachen Klima. Im Zentrum der Debatte steht nämlich seit einiger Zeit die Frage, was Erderwärmung und Extremwetter für die Gesundheit der Allgemeinheit bedeuten – vor allem für jene Menschen, die schon heute nicht zu den Privilegierten der Welt gehören.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo