Räuberischer Riese

Erster Nachweis eines Pliosauriers in Österreich

Ein Paläontologe des Naturhistorischen Museums entdeckte in Oberösterreich einen kegelförmigen gerillten Zahn, der ihm zunächst Rätsel aufgab

Foto: NHM/7reasons
Foto: NHM/7reasons

Sie waren die unangefochtenen Herrscher der Meere ihrer Zeit. Während im Jura und in der Kreidezeit gewaltige Theropoden wie Allosaurus und Tyrannosaurus auf Jagd gingen, durchzogen Pliosaurier die Ozeane, die den Machthabern an Land in nichts nachstanden. Wegen ihrer furchterregenden bis zu drei Meter langen Kiefer erhielten einzelne Funde so illustre Namen wie "Monster von Aramberri" oder "Predator X".

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.