Kommission

EU-Parlament zwingt von der Leyen zu Umbau ihres Wunschteams

Der Härtetest für die Kommissarskandidaten beginnt: Zwei Bewerber sind im Vorfeld gescheitert, der Belgier Reynders und weitere sind gefährdet

Foto: AP / Virginia Mayo
Foto: AP / Virginia Mayo

In genau einem Monat soll die neue EU-Kommission mit Präsidentin Ursula von der Leyen offiziell ihren Dienst antreten. Die "Regierung" von Jean-Claude Juncker tritt am 31. Oktober, Mitternacht (auch das Datum des EU-Austritts von Großbritannien), ab. So sehen das zumindest die Brüsseler Zeitpläne und die Vorausschau des Europäischen Parlaments (EP) vor. Das hängt vor allem davon ab, ob die EU-Abgeordneten das neue Kollegium bei der Plenarsitzung am 23. Oktober mit einfacher Mehrheit wählen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo