Hungriger Gigant

Das Schwarze Loch im Herzen der Milchstraße ist ungewöhnlich aktiv

Helligkeitsausbrüche in der Umgebung des Schwerkraftgiganten im galaktischen Zentrum lassen auf eine gewaltige Materie-Mahlzeit schließen

Illustration: Nicolle Fuller/National Science Foundation
Illustration: Nicolle Fuller/National Science Foundation

Rund 26.000 Lichtjahre von uns entfernt, im Zentrum der Milchstraße, gibt es ein supermassereiches Schwarzes Loch. Dieser Schwerkraftgigant namens Sagittarius A* besitzt mehr als vier Millionen Sonnenmassen – und zeigt zunehmende Aktivität. Wie Forscher in den "Astrophysical Journal Letters" berichten, deuten Helligkeitsschwankungen aus der Umgebung des Schwarzen Lochs auf eine ungewöhnlich große Mahlzeit aus Gas und Staub hin.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.