Solarmüll

Start-up verwertet alte Solarpanels zu autonomen Ladestationen

Jährlich landen tausende Tonnen Solarmodule im Sondermüll, obwohl sie eigentlich noch funktionieren. Suncrafter gibt ihnen eine zweite Chance

Solarpanels erzeugen Strom ohne Emissionen und sind ein wichtiger Pfeiler der Energiewende. Aber auch sie gehen einmal kaputt. Die International Renewable Energy Agency (Irena) schätzt, dass bis 2050 weltweit zwischen 60 und 78 Millionen Tonnen Solarmüll angefallen sein werden.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo