Studie

Windräder in Europa könnten die ganze Welt mit Energie versorgen

Etwa die Hälfte der Landfläche Europas eignet sich für Windkraftwerke. Sie könnten Energie für die ganze Welt erzeugen – zumindest theoretisch

Foto: APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ
Foto: APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ

Windenergie gilt neben Photovoltaik als die Schlüsseltechnologie für die Energiewende. In ganz Europa werden momentan zwölf Prozent des Stroms aus Windkraft erzeugt – Tendenz steigend. Die Europäische Komission geht davon aus, dass sich in der EU bis 2050 etwa 100.000 Windräder drehen werden. Trotzdem gibt es noch Luft nach oben – und zwar sehr viel Luft, wie ein internationales Forscherteam der Universität von Sussex und der Universität Aarhus herausgefunden hat.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo