Qutrit

Forschern gelingt erstmals dreidimensionale Quanten-Teleportation

Die Übertragung komplexer hochdimensionaler Quantenzustände gilt als wichtiger Schritt zu neuen Quantentechnologien

Illustration: ÖAW/Harald Ritsch
Illustration: ÖAW/Harald Ritsch

Wien – Mit Hilfe verschränkter Teilchen Quanteninformation selbst über große Distanzen zu übertragen, ist heute bereits Standard in quantenphysikalischen Experimenten. Dabei wird derzeit aber immer nur Information mit zwei Werten übertragen. Wiener Physikern ist nun erstmals die Teleportation komplexerer Zustände mit drei Werten gelungen, berichten sie im Fachjournal "Physical Review Letters".

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.