Bitcoin & Co

Online-Bankumfrage – Österreicher sehen Kryptowährungen skeptisch

Bitcoin-Euphorie schwächt sich auch in anderen Ländern ab – Ausnahme Türkei, Polen und Rumänien

Foto: gpi
Foto: gpi

Die Österreicher sind bei Geldanlagen konservativ und stehen Kryptowährungen sehr skeptisch gegenüber. Ein Vergleich unter 15 Ländern zeigt, dass hierzulande nur 13 Prozent digitale Währungen positiv sehen. Nur 5 Prozent würden ihr Gehalt in Bitcoins ausgezahlt haben wollen. In der Türkei sind es hingegen 36 Prozent, ergab eine Online-Umfrage der Bank ING.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.