Polit-Verschwörungstheorien

Verfassungsschutz ermittelt gegen Schmuddelseite über Kurz

Die ÖVP machte kürzlich eine bis dahin unbekannte Homepage eines Verschwörungstheoretikers publik. Andere Politiker sind gegen die abstruse Seite längst rechtlich vorgegangen – im Stillen, um nicht darauf aufmerksam zu machen

Foto: Getty Images/iStockphoto
Foto: Getty Images/iStockphoto

Hätte die ÖVP ihretwegen nicht eines Samstags im Juli eine Presseaussendung verschickt, die Homepage wäre bis heute so gut wie niemandem bekannt. Ein paar Verschwörungstheoretiker hätten sich dort vielleicht getummelt und bestätigt gefühlt. Alle anderen, die sich hinverirrten, hätten höchstens den Kopf geschüttelt und die Seite wieder verlassen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.