Medienpolitik

Wie soll es weitergehen mit ORF und GIS?

DER STANDARD stellte den Mediensprechern von ÖVP, FPÖ, SPÖ, Grünen, Neos und Jetzt 22 Fragen zur Medienpolitik nach der Wahl. Teil 1 der Auswertung widmet sich der Zukunft des Gebührenfunks

Foto: APA/ORF/THOMAS RAMSTORFER
Foto: APA/ORF/THOMAS RAMSTORFER

Was ist das drängendste Thema in Österreichs Medienpolitik? Fünf von sechs Mediensprechern nennen auf diese erste Frage im STANDARD-Fragebogen den ORF, vier von ihnen kommen auf einen unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo