Sanktionen angedroht

EU und Türkei streiten über Gasbohrungen vor Zypern

Stopp der Verhandlungen über ein Luftverkehrsabkommen angedroht

Foto: APA/AFP/BULENT KILIC
Foto: APA/AFP/BULENT KILIC

Brüssel – Der Streit zwischen der Europäischen Union und der Türkei über Gasbohrungen vor der Küste des EU-Mitglieds Zypern wird schärfer. Die EU werde sowohl die Verhandlungen über ein Luftverkehrsabkommen als auch Zahlungen zur Vorbereitung eines EU-Beitritts stoppen, heißt es im Entwurf für die Beratungen der EU-Außenminister am kommenden Montag, den die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag einsehen konnte.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo