Vor der Wahl

Nadija Sawtschenko: Als Pilotin von Ukraines Volksheldin zur Buhfrau

Der Werdegang der Hubschrauberpilotin erzählt nicht nur viel über sie selbst, sondern auch über das politische System der Ukraine

Foto: AP / Efrem Lukatsky
Foto: AP / Efrem Lukatsky

Wie oft wurde Nadija Sawtschenko schon geschmäht oder bejubelt, als "Faschistin" beschimpft oder als "unsere Nadija" verehrt. Für die russische Propaganda war sie die "Mordmaschine im Rock", in der Ukraine wiederum wurde sie wie eine Nationalheilige gefeiert. Aber auf keine Zuschreibung reagiert Sawtschenko so entrüstet wie auf die Frage, ob sie ein Opfer sei. "Ich bin eine Kämpferin", schüttelt sie den Kopf, "kein Opfer."

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo