STANDARD-Zyklus

Menstruation: Nepals blutige Schande

Mädchen und Frauen werden während ihrer Periode aus dem Haus verbannt, obwohl diese Praxis in Nepal illegal ist

Foto: APA/AFP/PRAKASH MATHEMA
Foto: APA/AFP/PRAKASH MATHEMA

Kathmandu/Wien – Für jedes Unheil, das der Familie widerfährt, ist Sanjita Timsina verantwortlich. Zumindest wenn es nach ihrer Schwiegermutter geht. Die Nepalesin weigert sich nämlich, der Tradition des Chaupadi zu folgen – also der Verbannung von menstruierenden Frauen. Würden die Frauen nämlich während ihrer Monatsblutung nicht separiert, so der Glaube, geschähen furchtbare Dinge.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo