Selbstbehandlung

Patienten vertrauen auf "Doktor Google"

Das Internet zählt nach Gesprächen mit Ärzten, Verwandten oder Freunden zu den drei beliebtesten Informationsquellen in Gesundheitsfragen

Foto: : APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttne
Foto: : APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttne

Wenn Patienten die Suchmaschine Google um Rat fragen, geht es keineswegs nur um rationale Bedürfnisse. Das belegen Tiefeninterviews und Befragungen, die das deutsche Marktforschungsinstitut Rheingold im Auftrag der Bertelsmann Stiftung geführt hat. Die Studie hat untersucht, wie Patienten nach Informationen im Netz suchen und diese nutzen, welche Chancen das Internet für das Arzt-Patienten-Verhältnis bietet und welche Herausforderungen es gibt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.