Innovationen

Warum Programmieren für Kinder so wichtig wie Schreiben ist

Experten fordern, dass Kinder Programmiergrundlagen lernen. An Schulen fehlt oft das Know-how

Man tippt auf ein buntes Viereck. Es öffnet sich ein größeres Fenster, in dem man wiederum auf verschiedene Symbole tippt oder darüber wischt. Eine App zu bedienen, ist keine Hexerei. Schon kleine Kinder kapieren, wie sie sich auf dem Smartphone von Mama und Papa Fotos und Videos ansehen können. Aber wieso funktioniert das Ganze? Was bringt ein Programm dazu, eine gewisse Aktion auszuführen, wenn man mit dem Finger auf einen Punkt am Bildschirm tippt. Oder mit der Maus ein Zeichen anklickt? Programmieren etabliert sich zunehmend als neue Kulturtechnik. Experten plädieren dafür, dass alle Kinder die Grundlagen kennenlernen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo