Frauenpolitik

Was die EU den Britinnen gebracht hat

Der Einfluss der EU auf die Frauenpolitik Großbritanniens kam im Brexit-Wahlkampf nicht vor. Dort dominierten Männer das Geschehen

Foto: APA/AFP/JUSTIN TALLIS
Foto: APA/AFP/JUSTIN TALLIS

Mit Theresa May steht zum zweiten Mal nach Margaret Thatcher eine Frau an der britischen Regierungsspitze. Die Tory-Vorsitzende wird Großbritannien als Premierministerin durch turbulente Zeiten nach dem Austrittsreferendum führen müssen. Doch was hat die EU den Frauen in Großbritannien bis dato gebracht?

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo