Innovative Bildgebung

Das schnelle 3-D-Bild vom Blutgefäß

Das in Wien ansässige Start-up Piur Imaging entwickelt ein System, das die auf Ultraschall basierende Bildgebung für Gefäßerkrankungen verbessert

Foto: Piur Imaging
Foto: Piur Imaging

Wien – Wenn Blutgefäße im Bereich des Herzens oder in den Beinen verkalken, hilft oft nur noch eine Bypass-Operation. Die verengten oder verschlossenen Passagen der Arterien werden dabei überbrückt, der Blutstrom wird mit Gefäßen, die anderswo im Körper entnommen werden, an der geschädigten Stelle vorbeigeleitet. Die Beinvenen, die oft für diese "Umleitungen" verwendet werden, müssen vor der Entnahme gut untersucht werden: Verlaufen sie gerade oder gekrümmt? Wo gibt es Verzweigungen? Weisen sie Verengungen auf, die ihre Funktion beeinträchtigen?

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo