Expertenbefragung

Vom Kampf zur Solidarität der Generationen

Die Staatsschulden, ein teures Pensionssystem, das unfaire Wahlrecht: Das sind nur einige der Problemfelder, die Alt und Jung auseinanderdriften lassen. Wie sieht die Zukunft des Generationenvertrags aus? Für die Arena-Analyse 2015 wurden 81 Experten befragt

Fotos: iStock
Fotos: iStock

Die jahrzehntelang beschworene Solidarität zwischen den Generationen, die der Sozialstaat mit milliardenschweren Transferleistungen unterfüttert: Das war einmal – glaubt man zumindest den teils alarmierenden Diagnosen der vergangenen Jahre.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo