13., Hietzing

"Protected Contact" mit Abu

Nach Elefantenattacke: Kein direkter Kontakt mehr mit Personal - Nachfolger für getöteten Pfleger muss gesucht werden

Der Elefant Abu im Tiergarten Schönbrunn, der am Sonntag seinen Pfleger tödlich verletzt hat, kommt nicht mehr in direkten Kontakt mit dem Personal. Für ihn wurde unmittelbar nach der Attacke der "protected contact" eingeführt, sagte Barbara Sommersacher am Dienstag zur APA. Unterdessen muss sich der Tiergarten auch Gedanken über eine Nachfolge für den getöteten Pfleger machen: Findet sich kein Kollege aus dem Betrieb, der zum Elefantenhaus wechseln möchte, könnte wieder ein Experte aus dem Ausland geholt werden, so Sommersacher.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo