Österreich

Abgelaufen: Halbe Million Schweinegrippe-Impfdosen verbrannt

Impfstoff hat das Haltbarkeitsdatum überschritten, in Deutschland werden 16 Millionen Dosen vernichtet

In Österreich wurden laut Gesundheitsministerium bereits im Juli 510.400 abgelaufenen Dosen des Schweinegrippe-Impfstoffes verbrannt. Die Entsorgung in der Fernwärme Wien führte das Unternehmen AVE durch. Die vernichtete Menge habe dem Ministerium aber keine Kosten verursacht, denn diese wären vom Impfstoffhersteller getragen worden.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo